Eine Osterlektüre der anderen Art. Nachlese.

Regen- und Hagelschauer zu Ostern sind die ideale Voraussetzung dafür, die Feiertage nicht bei der Eiersuche im Freien oder auf der Jagd nach dem jeweils persönlichen Fetisch, aber auf meiner privaten Lederlümmelliege zu verbringen – und zwar lesend. Um meine Aufmerksamkeit einer mich in der Vergangenheit bereits verzaubernden Lektüre zu widmen. In Gestalt des neunten Bandes von Armistead Maupins Stadtgeschichten aus San Francisco: „Die Tage der Anna Madrigal“ 

Weiterlesen

Präsidentscaftswahlen in Frankreicht

Emmanuel Macron – Politiker jenseits von links und rechts? Der ehemalige Investmentbanker und ex Wirtschaftsminister Emmanuel Macron tritt als ‚unabhängiger‘ Kandidat bei der Präsidentschaftswahl 2017 an. Er sei ‚nicht links, nicht rechts‚, betont Macron, dessen Unterstützer inzwischen von Kommunisten bis Konservativen reichen. Zunehmend profitiert er mit seiner ‚Bewegung En marche! davon, dass linke wie rechte…

über Emmanuel Macron – Politiker jenseits von links und rechts? — 2mecs Frank & Ulli

Drei Tage im November

„Als Schwule hätte man euch unter Hitler alle vergasen sollen!“ – lautete die extreme Reaktion zufälliger Passanten auf dem Kudamm in Berlin – anlässlich der ersten Demo Schwuler zu Pfingsten 1973 . Weiterlesen

„Vegane Blutwurst“ oder Shitstorm gegen Lesben

Anlass: Vorstellung einer Buchneuerscheinung des Querverlag Berlin „Selbsthass&Emanzipation“ Hrsg. Patsy L’Amour laLove , 260 S. Berlin, 2016

Ort: Schwules Museum Berlin Zeit: Donnerstag, den 22. September 2016 ab 19:00 Weiterlesen

Peter Kothe – Ein Ostwest-deutsches Leben

Die gleichnamige Ausstellung im Schwulen Museum Berlin (16.07. – 17.10.2016, Kurator: Wolfgang Theis) vermittelt einen eindringlichen und berührenden Eindruck vom schwulen Leben diesseits und jenseits der Berlin teilenden Mauer. Weiterlesen

Berliner Manifest für eine emanzipatorische, solidarische Gesellschaft — Samstag ist ein guter Tag

Mit einem Berliner Manifest wenden sich jetzt mehr als zweihundert Erstunterzeichner_innen gegen jede Vereinnahmung sexueller Minderheiten durch Rechtspopulist_innen. Gefordert wird zudem das Ende der Diskriminierung von Schwulen, Lesben, Bisexuellen, Trans* und Inter* im Recht und im Alltag und der Einsatz aller Bürger*innen für eine offene und vielfältige Gesellschaft. Zu den Unterstützer_innen gehören unter anderem Schauspielerin […]

über Berliner Manifest für eine emanzipatorische, solidarische Gesellschaft — Samstag ist ein guter Tag